So vielfältig wie der Begriff „biofunktional“ verwendet werden kann, sind auch die Beschichtungen und Anwendungen die wir Ihnen mit der AziGrip 4TM BIO Plattform bieten können. Wir halten für Sie die unterschiedlichsten Beschichtungslösungen zur selektiven Bindung von Makromolekülen, Proteinen oder Zellen bereit. Diese Schichten kommen zum Beispiel in der Diagnostik und Bio-Analyse zum Einsatz. Dabei werden mithilfe unserer Polymer-Beschichtungen die zu messenden biologischen Komponenten an die Messeinheit gebunden und zugleich die Ablagerung ungewollter und unspezifischer Komponenten unterbunden und somit Störfaktoren in der Messung eliminiert. In der Stammzellforschung können so unterschiedliche Funktionalitäten genutzt werden um Differenzierung gezielt zu steuern. Auf Implantaten können diese Schichten dazu genutzt werden um einerseits Heilungsprozesse zu fördern, während gleichzeitig die unspezifische Ablagerung von Bakterien verhindert wird. Dabei können die Beschichtungen entweder ganzflächig auf das Substrat appliziert werden oder exakt gesteuert in Form von Mikro- oder Nanopattern.

Wollen Sie mehr über Ihre persönlichen Anwendungen und Lösungen sprechen? – Dann kontaktieren Sie uns! Wir freuen uns immer über neue Aufgaben und Herausforderungen!

Anwendungsbeispiel für biofunktional selektive Bindung von Zellen: durch die Kombination von non-fouling Eigenschaften mit spezifischen Bindungsgruppen werden Oberflächen geschaffen, die einerseits ausgewählte Zellen/Proteine anbinden und anderseits ungewollte Zellen/Proteine abstossen

Anwendungsbeispiel für biofunktionale Beschichtung als Pattern: Fibroblasten wachsen geordnet auf einem 5x5 μm Adhäsions-Pattern. Als optische Markierung dient ein ATTO 633-fluoreszentes Gitter mit 1 μm Gitterkonstante (zur Verfügung gestellt von F. Anderegg, ETH Zürich)