PAcrAm-g-(PEG, Amine, Silane)

PAcrAM-g-(PEG, Amine, Silane) ist ein zufällig gepfropftes Copolymer mit einem Poly(acrylamide) Rückgrat welches mit verschiedene Seitenketten reagieren kann: Poly(ethylene glycol) um non-fouling Eigenschaften zu erhalten, und eine Kombination von Amine- und Silane Bindungsgruppen für eine starke Bindung an Siliziumoxid und Glassubstrate. Die Mischung aus zwei (reversible und irreversible) Bindungsgruppen ermöglicht einen simplen Tauch-und-Spül Beschichtungsprozess sowie eine einzigartige Stabilität gegen hohe Salzkonzentrationen, hohe und niedrige pH Werte als auch häufig gebrauchte Tenside. Dadurch behalten diese Beschichtungen ihre non-fouling Eigenschaften während der gesamten Anwendungsdauer bei.

Beschichtung: Poly(acrylamide)-graft-(PEG, 1,6-hexanediamine, 3-aminopropyldimethylethoxysilane) monomolekulare Beschichtung

Substrate: Glas, Quarz, Silizium Wafer

Immobilisationsmechanismus: elektrostatische Absorption und kovalente Verbindungen

Verfügbarkeit:

Produktbesonderheiten:

  • Reduziert die Adhäsion von Proteinen, Bakterien und Zellen auf Oberflächen
  • Einfacher Tauch-und-Spül Beschichtungsprozess der die unterschiedlichsten Substrate angewandt werden kann
  • Besonders starke Bindung an Glass und Siliziumoxid Substrate
  • Sehr robuste Beschichtung in Lösungen mit hohem Salzgehalt, hohem oder niedrigem pH sowie in Tensiden
  • Zusätzliche Varianten mit Fluoreszenzmarkern und selber non-fouling Funktion verfügbar (Standardprodukt)
  • Einfach zu strukturieren (Patterning)
  • Zum Nachlesen: Serrano, A.; Zürcher, S.; Tosatti, S.; Spencer, N. D. Imparting Nonfouling Properties to Chemically Distinct Surfaces with a Single Adsorbing Polymer: A Multimodal Binding Approach. Macromol. Rapid Commun. 2016, 37 (7), 622–629 DOI: 10.1002/marc.201500683.

Typische Anwendungen:

  • Blockierung der Zelladhäsion
  • Unterdrückung von proteinunspezifischen Signalen in Mikroskopieanwendungen
  • Nichtreaktiver Untergrund für Anwendungen in der Proteomik
  • Nichtreaktiver Untergrund für Zellkulturanwendungen
  • Strukturierte Biochips für kontrollierte Anlagerung von DNA/RNA Strängen, Proteinen, oder Zellen