Ob Kunststoff, Metall, Glas oder Keramik. Wo andere Haftmittel scheitern, ermöglichen SuSoS Haftungslösungen eine deutliche Haftungsverbesserung und dies ohne unnötige Plasma- oder Koronavorbehandlung. Zur Auswahl stehen zwei Arten von hauchdünnen Lösungen, die sich in ihrem Applikationsprozess und in ihrer Zusammenstellung unterscheiden: Haftvermittler und hydrophile Primer Solution (HPS).

Beim ersten Fall entsteht, dank dem Haftvermittler, eine starke, direkte, chemische Bindung zwischen Substrat und funktioneller Schicht (Polymer, Lack, Kleber oder Leim). Beim Primer wird das Substrat mittels einer Schicht die verschiedene Moleküle enthält (darunter den Haftvermittler) behandelt. Somit wird die chemische Affinität des Substrats gegenüber der funktionellen Schicht dauerhaft verbessert.

Die Applikationsschritte des Haftvermittlers sehen dabei wie folgt aus:

  • Beschichtung des Substrats mit dem Haftvermittler
  • Unmittelbares Auftragen der darauffolgenden Schicht (z. B. Kleber, Lack, Leim)
  • Aktivierung mittels UV-C Licht oder Temperatur

Dagegen verlaufen die Applikationsschritte des Primers wie folgt:

  • Beschichtung des Substrats mit dem Primer
  • Aktivierung mittels UV-Licht oder Temperatur
  • Auftragen der darauffolgenden Schicht auch zum späteren Zeitpunkt

Welcher der beiden Prozesse für Sie interessant sein könnte, hängt von der zweiten Schicht ab, die appliziert werden soll. UV-Transparenz und Temperaturbeständigkeit sind weitere entscheidende Kriterien, die die Auswahl beeinflussen.

Kontaktieren Sie uns und wir finden gemeinsam heraus welche Anwendung zu Ihrer Fragestellung passt!